Boysinger – Web

Stimmen, die die Welt begeistern

Libera – Gesang aus himmlischen Sphären

Libera – In Kreisen der Liebhaber von Knabenchören zergeht der Name auf der Zunge. Und ja, ich gebe es hier offen zu: ich bin verliebt in diesen Chor. Wobei eigentlich diese Aussage auf ziemlich viele Knabenchöre (z.B. die Wiener Sängerknaben) zutrifft, aber hier ist es wegen der Art der Darbietung etwas ganz anderes. Denn dieser Chor singt wirklich himmlisch, was ich auch schon einmal auf einer anderen Seite erwähnt habe.

Zur kleinen Information: Laut Auskunft der Wikipedia ist Libera ein Knabenchor aus Norbury im Süden Londons, wo die Chorknaben des St. Philip’s Boys Choir aus der Pfarrei der anglikanischen St. Philip’s Church in der Diözese Southwark zunächst unter dem Namen Angel Voices bekannt wurden. Ihr heutiger Name ist mit dem ihres Erkennungsliedes Libera (lat.: liberare = befreien) identisch, dessen Text auf das Libera me (befreie mich!), einen Teil des im römisch-katholischen und auch im anglikanischen Ritus üblichen Wechselgesangs des Requiems, Bezug nimmt. Unter diesem Namen treten sie seit dem Erscheinen des gleichnamigen Albums von 1999 auf.

.

Josh Madine stellt das Lied „Going Home“ vor und singt auch mit Ben Crawley und Tom Cully zusammen das Solo

.

Das wunderschöne Lied „You were there“ mit dem Solisten Tom Cully

.

Der Grund für die Umbenennung von Angel Voices zu Libera war allerdings die Veränderung im Musikstil und natürlich das Bemühen, ihre Musik einem größeren Publikum zu erschließen. Der Chor besteht aus etwa 25–30 Knaben im Alter von 7 bis 16 Jahren und dem Chorleiter Robert Prizeman ist es auf wundersamer Weise gelungen, den mystischen Klang sakraler Musik so mit der Moderne zu kreuzen, dass als Ergebnis eine Mischung aus Pop und Klassik entstand, die nicht nur verzaubert, sondern abheben lässt.

Libera sang in den letzten Jahren neben ihren vielen eigenen Musikproduktionen auch viele Soundtracks von Erfolgsfilmen wie Romeo und Julia oder Hannibal ein.

.

Die Angel Voices mit einem Titel von Enya: „How can i keep from Singing“

.

Der Ursprungschor St. Philips Boys Choir mit dem schottischen Volkslied „Amazing Grace“, welches aus einem Kirchenlied von John Henry Newton jr. entstand

.

Auf der englischsprachigen Wikipedia ist noch viel ausführlicher dargestellt, was dieser Chor für die Musikwelt bedeutet, was für Alben sie hervorgebracht haben, wo ihre Auftritte waren und auch, wer ihre einzelnen Solisten bei welchen Liedern waren und sind. – Mit bleibt nur zu hoffen, dass uns dieser Chor noch einige Jahrzehnte erhalten bleibt und uns mit seinen himmlischen Gesängen über die momentan sehr schwierige Zeit hinweg hilft.

.

„Sanctus“ – auch im Jahre 2011 mit neuen jungen Sängern hochaktuell

.

„The Prayer“ – Wer kennt nicht den Abendsegen aus der wunderschönen volkstümlichen Oper „Hänsel & Gretel“ von Engelbert Humperdinck!

.

Advertisements

2 Kommentare

    Trackbacks

    1. Spitzenartikel der Netzwerk-Blogs im Monat September 2011 « b l o g n e t z – o n l i n e
    2. Atemberaubend schön: Petits Chanteurs à la Croix de Bois « Martins Boysinger- and Boychoir-Web

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: