Boysinger – Web

Stimmen, die die Welt begeistern

Die Schöneberger Sängerknaben – In Memorandum

Die Schöneberger Sängerknaben waren ein deutscher Knabenchor aus Berlin, benannt nach dem Bezirk Schöneberg. Der Chor trat jeweils mit etwa 30 Jungen auf. Diese trugen kurze schwarze Hosen und weiße Kniestrümpfe. Das Repertoire umfasste zunächst deutsche Volkslieder, Berliner Gassenhauer und Schlager, später auch Opernchöre und andere klassische Werke. Soweit die Wikipedia.

.

Schöneberger Sängerknaben – „Berlin bleibt doch Berlin“, 2003

.

So kennt man sie – und das schon seit über 50 Jahren. Als Gerhard Hellwig 1947 den Chor gründete, lag Berlin noch in Trümmern. Jede dritte Wohnung war zerstört. Die tägliche Lebensmittelration auf Karte V betrug 1500 Kalorien. Auf dem schwarzen Markt kostete ein Brot 80 Mark und ein Pfund Butter 600 Mark. Rund 300000 Berliner waren arbeitslos. Fast allen war der Mut genommen – die Hoffnung auch.

Berlin Rathaus Schöneberg: Der Berliner Bär als Schöneberger Sängerknabe

In dieser Zeit suchte Gerhard Hellwig seine Schöneberger Sängerknaben gewissermaßen auf der Straße zusammen. Sie sollten im Chor ein Stückchen „Zuhause“ bekommen und ein Ziel finden. Und da war noch etwas anderes: Gerhard Hellwig wollte von Anfang an politisch etwas bewegen. Er wollte mit dem Chor in aller Welt singen und der Welt zeigen, dass die Jugend in Deutschland heute anders ist, als in der Nazizeit. Mit der Musik – der Sprache der Welt. „Ich möchte mit dem Chor einmal im Weißen Haus auftreten.“ Das war seine Vision. Ob sie sich jemals erfüllen würde, war damals alles andere als sicher. Aber er ging an die Arbeit. Er bildete die Jungen aus und sang mit ihnen in Altersheimen und Krankenhäusern, auf Berliner Straßen und Plätzen. 35 Jungen und ihr Dirigent. Sie sangen deutsche Volkslieder und Berliner Gassenhauer, zeitgenössische Chormusik und – als einer der ersten deutschen Kinderchöre – auch Schlagerlieder, die Welterfolge wurden. Welterfolge wie „Auf Wiedersehen“ oder „Pack die Badehose ein“ mit der kleinen Cornelia Froboes sind von den Schöneberger Sängerknaben aus der Taufe gehoben worden.

.

Schöneberger Sängerknaben – Medley Berliner Melodien 2002

.

Schöneberger Sängerknaben – Alles Gute zum Geburtstag

.

Das schien manchen Kritikern allerdings ein Abweg zu sein, aber Gerhard Hellwig war und ist Realist und sagte schon damals: „Schnulzen erhalten den Chor.“ Und das stimmt, denn ein Chor, der bestehen will, muss sich auch selbst finanzieren können, sofern er nicht subventioniert wird und die Schöneberger Sängerknaben haben niemals öffentliche Zuschüsse erhalten. Sie sangen auch Schlager, um existieren zu können, aber vergaßen darüber nicht ihre künstlerischen Ambitionen, ihre hochgesteckten Ziele und ihr soziales Engagement. Namhafte Komponisten schrieben speziell für diesen Chor, und das förderte seinen Ruf. Der Intendant der damaligen „Städtischen Oper“, Heinz Tietjen, schätzte die musikalische Präzision der Schöneberger Sängerknaben so sehr, dass er sie erstmalig im Dezember 1949 als Chor der jüngeren Pilger in „Tannhäuser“ engagierte. Daraus entwickelte sich eine äußerst fruchtbare Zusammenarbeit mit der Oper – und zwar nicht nur in Berlin. Wieland Wagner wurde auf den Chor aufmerksam und forderte ihn 1954 auf, an seiner „Tannhäuser“-Inszenierung bei den Bayreuther Festspielen mitzuwirken. Der Kontakt zu den Bayreuther Festspielen wurde schließlich so stabil, dass Wieland Wagner Gerhard Hellwig als engsten Mitarbeiter zu sich holte. Und seine Berliner Jungs gingen ins Fernsehen und wurden dort immer wieder gern gesehene Dauergäste:

.

Peter Alexander singt mit den Schöneberger Sängerknaben Kinderlieder

.

Schöneberger Sängerknaben mit einem spontanen Auftritt Eastgate 2005

.

Schöneberger Sängerknaben: Beatles Medley bei der Sendung „Na sowas extra“, 1985

.

Der Chor und sein Dirigent hatten sich einen Namen gemacht. Und es ist ihnen gelungen, diesen fünf Jahrzehnte zu erhalten. Selbst die Vision aus der Gründerzeit erfüllte sich. Der Chor zog hinaus in alle Welt. Er sang auf der Weltausstellung 1967 in Montreal, trat vier mal bei der German-American-Steuben-Parade in New York auf, überbrachte Präsident Carter im Weißen Haus musikalische Grüße aus Berlin, sang bei der Abschiedsfeier der westlichen Alliierten und vor jungen russischen Soldaten vor ihrem Wegmarsch aus ihrem Hauptquartier aus Wünsdorf. Der Chor setzte sich mit dem, was war und was werden soll, auseinander, sang bei der Gedenkfeier zum 50. Jahr nach der Auflösung des KZs Sachsenhausen und immer und überall für das Hilfswerk Berlin. Die „jüngsten Botschafter Berlins“, wie sie Ernst Reuter einmal nannte, gehörten zur Stadt, wie der Funkturm und das Brandenburger Tor. Willy Brandt wünschte sich immer das Durchhaltelied „Bald wird der Himmel blau in Berlin“, was nach der Wende in „Jetzt ist der Himmel blau in Berlin“ [zum Download] umgetauft wurde.

.

Schöneberger Sängerknaben – Wir wollen Freunde sein fürs ganze Leben

.

Schöneberger Sängerknaben – Grüsse aus Berlin 1997

.

Schöneberger Sängerknaben – Die schönste Zeit des Jahres ist die Weihnachtszeit 1995

.

Wenn auch die ersten Schöneberger Sängerknaben von 1947 inzwischen längst „alte Knaben“ geworden sind – der Chor ist bis zu seiner Auflösung 2011 immer jung geblieben. Gerhard Hellwig verstarb am 15. Januar 2011. Mit seinem Tod stellten, für viele unfassbar, auch die Schöneberger Sängerknaben ihre Arbeit ein. – Von Beginn an hat der Chor auf eigenen Füßen gestanden. Er war für Gerhard Hellwig sein Lebenswerk, welches er geliebt hat, wie er mir mal am Telefon erzählte. Zur Unterstützung gründete sich ein Verein zur Förderung der Schöneberger Sängerknaben, Freunde des Chores konnten durch Mitgliedschaft den Chor unterstützen. Durch die Auflösung des Chores bewiesen diese Freunde aber, dass die dargestellte Freundschaft eine kalte Freundschaft gewesen ist. Hätten sie Gerhard Hellwig und sein Lebenswerk geachtet, wie sie immer wieder betonten, dann hätten sie alles versucht, den Chor lebendig zu halten, um ihm damit eine große Ehrung nach seinem Tode zu erweisen. So aber wurde es eine aus der Lebendigkeit herausgerissene Ruine mit einem zerstörten Lebenswerk, wo nichts mehr erinnert an den großartigen Dirigenten und Menschen Gerhard Hellwig. – Schade.

.

Hier noch einige Adressen:

Die Homepage der Schöneberger Sängerknaben: http://www.schoeneberger-saengerknaben.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Schöneberger_Sängerknaben

http://www.berlin-magazin.info/saengerknaben.html

http://www.morgenpost.de/kultur/article1513690/Gruender-der-Schoeneberger-Saengerknaben-gestorben.html

http://www.tagesspiegel.de/berlin/chor-vor-dem-aus-die-schoeneberger-saengerknaben-verstummen/3711776.html

http://www.bz-berlin.de/bezirk/schoeneberg/der-chor-der-einfach-verschwunden-ist-article1177675.html

.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Enie Janssen

    Das sind Erinnerungen. Und da fließen Tränen. Der Autor hat vollkommen Recht: Man hätte diesen tollen Chor weiterleben lassen sollen.

  2. Hat mich als „Ehemaliger“ schon der Tod vom „Chef“ sehr berührt, so tut es das nahezu spurlose Verschwinden des Chores noch mehr. Auch wenn es richtig ist, dass Berlin keine „Frontstadt“ mehr ist und Durchhalteparolen und Jetzt-erst-recht deshalb aus der Zeit gefallen sind: Der Wert eines musikalischen Botschafters für Berlin und Schöneberg im besonderen kann nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Trackbacks

  1. Schön war die Zeit – Nostalgie und Co. « Muskelkater
  2. Schön war die Zeit – Nostalgie und Co.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: